Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
Sie sind hier: Verein
Der Verein stellt sich vor

Der Verein Schutzbauten Stuttgart e.V. widmet sich der Geschichte des zivilen Luftschutzes im Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg. Zu den Schutzbauten zählen Bunker, ausgebaute Stollen sowie auch sogenannte Pionierstollen und Luftschutzkeller, die der Verein über die Jahre dokumentiert hat. Unsere Homepage ist dadurch eine gute Quelle.
Der Verein erinnert aber auch an die schwere Zeit zwischen dem Ende des Zweiten Weltkrieges und den 50er-Jahren, in der viele Bunker für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden mussten. Beispielhft wird gezeigt, was für Maßnahmen im Kalten Krieg vorbereitet wurden, für eine heiße Auseinandersetzung. Dies geschieht in Bauwerken, die zu Bunkermuseen hergerichtet wurden.

Der Verein lehnt jede Form von Krieg, Diktatur und Unterdrückung ab. Er betrachtet Schutzbauwerke als Teil unserer Geschichte und als Mahnung für die künftigen Generationen. Die Ereignisse während der unsäglichen Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten werden nicht verschwiegen: Der Verein versucht durch seine Arbeit, die Folgen von Krieg und Tyrannei sachlich aufzuzeigen und das Leid, welches diese Epoche mit sich brachte, den Besuchern ins Bewusstsein zu bringen. Dies geschiet mit Hilfe einer ständig wachsenden Sammlung an Exponaten zu diesen Themen.

Der Verein setzt sich dafür ein, dass einige typische Bauwerke unter Denkmalschutz gestellt werden.

Geschichte erlebbar machen, um daraus zu lernen, ist unser oberstes Ziel, was vor allem für die junge Generation äußerst wichtig ist. Es gibt immer weniger Zeitzeugen.
Für Interessierte führt der Verein Führungen in einzelnen Bauwerken durch und informiert dabei über die frühere und heutige Nutzung. Zahlreiche Exponate erläutern die Geschichte und machen sie dadurch lebendig. Die Eintrittsgelder werden vor allem in Exponate, den Erhalt und die Pflege der Schutzbauten investiert

Wir sind als gemeinnütziger Verein, aufgrund der "Förderung der Volksbildung" vom Finanzamt Stuttgart, als besonders förderungswürdig anerkannt.
Wir bieten:
  • regelmäßige Führungen in sonst nicht zugänglichen Bauwerken (für Mitglieder kostenfrei oder ermäßigt)
  • umfassende eigene Ausstellungen im "Spitz"-, Tiefbunker und im "Stollen" am Bahnhof Stuttgart-Feuerbachund im Bunker Pragsattel
  • Informationen über Schutzbauten in Stuttgart
  • Austausch von Erfahrungen
  • Exkursionen zu geschichtlichen Bauwerken
  • Literatur über Schutzbauwerke
  • Eine ständig wachsende Sammlung über den Luftschutz und als weiteres Sammlungsgebiet über "Schwerter zu Pflugscharren"

Kontaktdaten

Tiefbunker BW2




Gedenktafel an Luftschutzopfer auf dem Staigfriedhof, initiiert und betreut durch den Verein, unterstützt durch das Gartenbau- und Friedhofsamt der Stadt Stuttgart