Kontakt  |  Impressum  |     Suchen
 
Winkelturm, Bahnhof Feuerbach
Hier steht der letzte von ehemals vier Winkeltürmen in Stuttgart. Der Bunker wurde im November 1939 auf dem damaligen Gelände der Deutschen Reichsbahn gebaut. Er war primär für die Reisenden der Bahn und deren Mitarbeiter vorgesehen.  Zeitgleich entstand dafür auch der Bahnhof Stollen unter dem westlichen Bahnkörper. Das Dach des Bunkers wurde auf Initative des Architekten Paul Bonatz mit einem Ziegeldach und einer Wetterfahne versehen. Bonatz wollte damit eine städtebauliche bessere Integration des Bunkers in das Stadtbild erreichen. Seit 1996 steht der Turm unter Denkmalschutz. Seit Januar 2010 hat dieser Bunker wieder sein Ziegeldach, wie es ehemals war .Das alte Dach war 1972 entfernt worden und die Fassade sollte farbig gestrichen werden. Durch Engpässe im Stuttgarter Haushalt, fiel diese Maßnahme dem Rotstift zum Opfer und viele Jahre blieb das Bauwerk ungeschützt vor Witterungeinflüssen ungestrichen stehen. Auf Initative und mit Unterstützung des Vereins Schutzbauten  Stuttgart e.V. ist die Außensanierung vorgenommen worden. Diese wurde im Juni 2011 abgeschlossen. Für die Gesamtsanierung hat der Verein Schutzbauten 35.000 € beigesteuert.

Dieses Bauwerk wird heute als Museum genutzt.  Es gibt dort die  Ausstellung über den Luftschutz von 1933 - 1945 zu sehen.



Standort (für Karte hier anklicken)

Wiener Platz 3
70469 Stuttgart
Stadtteil Feuerbach

Technische Daten - Allgemein
Schutzplätze
305
Zivilschutzbindung:
  seit Mai 2008 nicht mehr
Instandgesetzt
Ja
Baujahr
1939 -1940

 

Technische Daten - Ausstattung
Grundfläche
ca. 64 m²
Elektrifiziert
Ja
Generator
Nein
Lüftungstechnik
Einfach
Stadtwasser
Ja
Notbrunnen
Nein
Toiletten
Ja
Betten
Nicht vorgesehen

...weiter mit Geschichte und Geschichten